Griechische Mythologie: Mystische Figuren / Gestalten
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Moiren: Schicksalsgöttinnen in der griechischen Mythologie, denen sich auch Zeus fügen muss

Nach unten

Moiren: Schicksalsgöttinnen in der griechischen Mythologie, denen sich auch Zeus fügen muss Empty Moiren: Schicksalsgöttinnen in der griechischen Mythologie, denen sich auch Zeus fügen muss

Beitrag von Fischiot am Sa Dez 14, 2019 3:26 pm

Moiren (griechische Mythologie): Berichtet wird über ein Team von 3 Moiren (Schicksalsgöttinnen) in der griechischen Mythologie. Diese drei Moiren heißen Klotho, Atropos und Lachesis. Die meisten Quellen berichten, dass Zeus Vater der Moiren ist und als Mutter der Moiren wird Themis genannt. Dem Schicksal muss sich jeder fügen, sogar Boss Zeus ist den Moiren unterworfen


Die Moiren sind die Göttinnen vom Schicksal in der griechischen Mythologie.
Moiren: Schicksalsgöttinnen in der griechischen Mythologie, denen sich auch Zeus fügen muss Moiren10
Dem Schicksal muss sich jeder fügen, auch die mächtigen Götter im olympischen Gebirge >>. Der Big Zampano Zeus >> muss das von den Moiren vorherbestimmte Schicksal ebenfalls akzeptieren.

Eltern der Moiren

Es wird nicht übereinstimmend überliefert, wer die Eltern der Moiren sind. Gemäß Hesiod ist Zeus Vater der Moiren und Mutter der Moiren ist demnach Titanin Themis >>. Andere Quellen berichten, dass die Nyx >> mittels Jungfernzeugung / Jungferngeburt die Schicksalsgöttinnen gebar.

Die Moiren als Dreiergruppe

Traditionell wird der Clan der Moiren als Dreiergruppe geschildert (Homer weicht von dieser Tradition ab und schreibt vom Schicksal in der Einzahl).

Die Namen der drei Moiren

Die drei Göttinnen von Schicksal heißen:

Klotho >>

Lachesis >>

Atropos >>

Atropos ist dafür zuständig, dass Schicksal unabwendbar zu machen. Klotho spinnt den Faden vom Schicksal und Lachesis entscheidet das Schicksal mittels Los. Das Wort "Los" hat die Bedeutung Schicksal ("ein schweres Los").

Gesichtspunkte vom Wort Moiren

Die Einzahl vom Wort Moiren ist Moirai, was mit "Schicksal / Anteil / Los / Geschick" übersetzt wird. Beim Wort Moirai handelt es sich um ein geistiges Konzept. Dieses Konzept besagt, dass alles und jeder ein Teil vom Ganzen ist. Jedes Lebewesen bekommt von Geburt an ein Schicksal zugeteilt.

Das Schicksal in der Philosophie

In der Philosophie nimmt das Schicksal stets einen besonders hohen Stellenwert ein. Die Philosophen assoziieren das Wort Schicksal mit sehr großer Macht.

Die Moiren, Zeus und Sarpedon

Auch Zeus muss sich der Macht der Moiren fügen? Sarpedon >> wird als Heerführer überliefert, der im Krieg um Troja >> auf der Seite der Trojaner gekämpft hat. Zeus wollte den Tod von Sarpedon verhindern. Der Tod von Sarpedon war jedoch vom Schicksal festgelegt und Zeus musste dies akzeptieren. Hätte Zeus eingegriffen, wäre die gesamte Ordnung zerstört worden. Dieses Beispiel beschreibt, dass sich auch die Götter >> den Moiren fügen müssen.

Moiren und Nornen

In der griechischen Mythologie sind die Moiren die Schicksalsgöttinnen. In der nordischen Mythologie gibt es die Entsprechung mit der Bezeichnung drei Nornen.

Die Moiren und das Alphabet


Ein Mythos besagt, dass die Moiren im Team mit Hermes >> das altgriechische Alphabet ausgetüftelt haben.
Fischiot
Fischiot
Admin

Anzahl der Beiträge : 573
Punkte : 1730
Anmeldedatum : 04.11.19
Alter : 51

Profil des Benutzers ansehen https://mumu1.bplaced.net/sitemap.html

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten