Griechische Mythologie: Mystische Figuren / Gestalten
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Horen: Überliefert werden zwei Generationen von Horen, Göttinnen der Jahreszeiten und Göttinnen vom geregelten Leben (Gerechtigkeit)

Nach unten

Horen: Überliefert werden zwei Generationen von Horen, Göttinnen der Jahreszeiten und Göttinnen vom geregelten Leben (Gerechtigkeit) Empty Horen: Überliefert werden zwei Generationen von Horen, Göttinnen der Jahreszeiten und Göttinnen vom geregelten Leben (Gerechtigkeit)

Beitrag von Fischiot am Sa Dez 14, 2019 6:09 pm

Horen (griechische Mythologie): die Horen ("die Zeiten") sind Göttinnen vom geregelten Leben. Klassisch werden zwei Generationen der Horen überliefert. Die griechische Mythologie berichtet weiterhin, dass Zeus Vater der Horen ist und als Mutter der Horen wird Themis genannt


Die Horen in der ersten Generation waren die Göttinnen der Jahreszeiten.
Horen: Überliefert werden zwei Generationen von Horen, Göttinnen der Jahreszeiten und Göttinnen vom geregelten Leben (Gerechtigkeit) Horen10
Das Wort Horen: Griechisch ῟Ωραι, Hōrai, latinisiert Horae = deutsch -> "die Zeiten," "die Jahreszeiten." Das griechische Wort hōra wird mit Zeit bzw. Zeitabschnitt in die deutsche Sprache übersetzt. Dabei kann ein Jahr gemeint sein, eine Jahreszeit und auch eine Stunde oder eine Tageszeit. Es wurde zwischen drei Jahreszeiten unterschieden: Frühling, Sommer und Winter. Die Horen der ersten Generation heißen:

Thallo >>

Auxo >>

Carpo >>

Die Horen der zweiten Generation heißen:

Eunomia >>

Dike >>

Eurene >>

In der zweiten Generation waren die Horen zuständig für Gerechtigkeit und Ordnung.

Eltern der Horen

Als Vater der Horen wird Zeus >> genannt. Mutter der Horen ist Titanin Themis >>.

Die Horen der ersten Generation

Wie erwähnt, gelten die Horen der ersten Generation als Göttinnen der Jahreszeiten. Die Hore Thallo war die Knospenbringerin im Frühling. Darüberhinaus beschützte Göttin Thallo die Jugend. Das Wort Thallo bedeutet "blühen." Die Hore Auxo war zuständig für das Wachstum der Pflanzen. Sehr interessant ist auch die Hore Carpo. Carpo regierte im Sommer und war die Göttin der Früchte. Die Hore Carpo war auch die Beschützerin der Wege im olympischen Gebirge >>. Wenn ein olympischer Gott das olympische Gebirge verließ, umgab ihn eine Wolke. Für diese Wolke war die Hore Carpo ebenfalls zuständig. Göttin Carpo diente allen olympischen Göttern. Besonders häufig soll Carpo im Dienste der Hera >> gestanden haben. Sehr häufig soll auch Apollo >> die Dienste von Göttin Carpo genutzt haben. Aphrodite >> spaziert gerne an Stränden und Küsten herum. Daher nahm auch Aphrodite die Dienste von Göttin Carpo als Wolke oft in Anspruch.

Die Horen der zweiten Generation

Die zweite Generation der Horen war dafür zuständig, Zucht und Ordnung in das Menschengeschlecht zu bringen. Es mussten Gesetze her, die für Disziplin sorgen. Die Angelegenheit wird mit der Überschrift Gerechtigkeit umschrieben. Die zweite Generation der Horen - Eunomia, Dike und Eirene - wurde in Athen >>, Argos und Olympia gehuldigt. Argos ist eine griechische Stadt im Nordosten der Halbinsel Peloponnes >>. Die Stadt Olympia soll die Austragungsstätte der olympischen Spiele gewesen sein.

Hore Dike

Die Hore Dike hatte eine sterbliche Natur. Zeus schickte die Hore Dike direkt unter die Menschen (wahrscheinlich von Göttin Aidos >> begleitet). Moralische und ethische Gerechtigkeit sollte Dike den Menschen beibringen. Später bemerkte Zeus, dass dieses Unterfangen unmöglich ist. Zeus berief die Hore Dike in den Olymp zurück. Die Hore Dike wurde nach ihrem Tod von Zeus mit einer großen Ehre ausgestattet. Zeus setzte die Hore Dike als Sternbild an das Himmelszelt.

Hore Eunomia

Eunomia war zuständig für Gesetze. Mittels Gesetzgebung sollte Göttin Eunomia eine gute Ordnung herstellen.

Hore Eirene

Die Hore Eirene wird als auffallend schön beschrieben. Häufig ist die Hore Eirene mit dem Horn vom Überfluss (Füllhorn >>) ausgestattet. Die Zuständigkeit von Hore Eirene lautet Frieden und Wohlstand. In der Kunst wird die Hore Eirene häufig mit Zepter und Fackel dargestellt.

Es gibt Berichte darüber, dass es noch eine dritte Generation der Horen gab. Den Überlieferungen von Homer und Hesiod zufolge, gab es jedoch nur zwei Generationen von Horen.
Fischiot
Fischiot
Admin

Anzahl der Beiträge : 573
Punkte : 1730
Anmeldedatum : 04.11.19
Alter : 51

Profil des Benutzers ansehen https://mumu1.bplaced.net/sitemap.html

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten