Hesperiden (Mythologie): Nymphen (Halbgöttinnen) mit der Aufgabe, goldene Äpfel in einem wunderschönen Garten zu bewachen

Nach unten

Hesperiden (Mythologie): Nymphen (Halbgöttinnen) mit der Aufgabe, goldene Äpfel in einem wunderschönen Garten zu bewachen Empty Hesperiden (Mythologie): Nymphen (Halbgöttinnen) mit der Aufgabe, goldene Äpfel in einem wunderschönen Garten zu bewachen

Beitrag von Fischiot am Do Feb 13, 2020 1:16 pm

Hesperiden


Hesperiden sind Nymphen (Halbgöttinnen) in der griechischen Mythologie. Das Attribut der Hesperiden lautet "die hellsingenden Töchter." Es wird überliefert, dass sich die Hesperiden in einem wunderschönen Garten befanden. Darin stand ein Wunderbaum mit goldenen Äpfeln. Es ist unklar, wie viele Hesperiden es gab. Die Angaben schwanken je nach Quelle zwischen 3 - 7 Hesperiden.

Eltern der Hesperiden

Neben der Anzahl der Hesperiden werden auch die Eltern der Hesperiden unterschiedlich überliefert. In der Theogonie des Hesiod steht, dass Erebos >> der Vater der Hesperiden ist und Nyx >> die Mutter. Andere Quellen berichten von Hesperos >> als Vater der Hesperiden.

Namen der Hesperiden

Die Anzahl der Hesperiden schwankt - wie erwähnt - zwischen 3 und 7. Insgesamt lassen sich sechs Namen der Hesperiden recherchieren: Aigle, Arethusa, Erytheia, Hespere, Hesperusa und Hespereia. Mythologisch werden die Hesperiden auch "die afrikanischen Schwestern" bezeichnet. Der Wunderbaum der Hesperiden befand sich irgendwo in Afrika >>. Wahrscheinlich in Marokko beim Titan Atlas, dem Träger vom Himmelsgewölbe.

Mythos Hesperiden

Gaia >> ließ den Wunderbaum mit den goldenen Äpfeln wachsen und schenkte ihn der Hera >>. Dies geschah im Zusammenhang mit den Hochzeitsfeierlichkeiten, als Hera Zeus >> ehelichte. Die goldenen Äpfel von diesem Wunderbaum schenkten den Göttern ewige Jugend (in der nordischen Mythologie ist auch von einem solchen Apfelbaum mit magischen Äpfeln die Rede). In der griechischen Mythologie wird auch ein Kraut mit dem Namen Ambrosia >> überliefert. Dieses Kraut macht die Götter >> ambrosisch (unsterblich). Die Hesperiden erhielten Unterstützung vom Drachen Ladon >>, was die Bewachung der goldenen Äpfel betrifft. Ladon bewachte die goldenen Äpfel und die Hesperiden verteilten die goldenen Äpfel.

Herakles und die goldenen Äpfel der Hesperiden

Herakles >> musste in 12 Jahren 12 Aufgaben erledigen. Die 11. Aufgabe lautete, dass Herakles die goldenen Äpfel der Hesperiden pflücken muss. Der Aufgabe entsprechend, tötete Herakles den Drachen Ladon, pflückte die goldenen Äpfel der Hesperiden und übergab sie dem König Eurystheus (Auftraggeber des Herakles). Eindeutig überliefert wird, dass Herakles den Drachen Ladon erschlagen hat. Ob Herakles die goldenen Äpfel der Hesperiden selber gepflückt hat, wird unterschiedlich dargestellt. Es heißt auch manchmal, dass der Titan Atlas die Äpfel gepflückt hat und Herakles für kurze Zeit die Aufgabe als Träger vom Himmelsgewölbe übernahm.

Was ist mit den goldenen Äpfeln der Hesperiden geschehen?

König Eurystheus übergab die goldenen Äpfel der Hesperiden an Athene >>. Athene legte die goldenen Äpfel vom Wunderbaum wieder zurück in den wunderschönen Garten, den Gaia erschaffen hatte.
Fischiot
Fischiot
Admin

Anzahl der Beiträge : 265
Punkte : 720
Anmeldedatum : 04.11.19
Alter : 50

Benutzerprofil anzeigen https://mumu1.bplaced.net/sitemap.html

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten