Griechische Mythologie: Mystische Figuren / Gestalten
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Chariten (Mythologie, auch Grazien bezeichnet): Den Hauptgöttern dienende Untergöttinnen

Nach unten

Chariten (Mythologie, auch Grazien bezeichnet): Den Hauptgöttern dienende Untergöttinnen Empty Chariten (Mythologie, auch Grazien bezeichnet): Den Hauptgöttern dienende Untergöttinnen

Beitrag von Fischiot am Mi Mai 20, 2020 2:54 pm

Chariten: Griechische Mythologie / die Chariten sind auch als Grazien bekannt / zuständig sind die Chariten für Schönheit, Anmut und Lebensfreude


Chariten werden in der griechischen Mythologie als Untergöttinnen beschrieben, die den Hauptgöttern dienen.
Chariten (Mythologie, auch Grazien bezeichnet): Den Hauptgöttern dienende Untergöttinnen Charit10
In diesem Zusammenhang ist häufig von Aphrodite >> die Rede, welche die dienenden Dienste der Chariten in Anspruch nimmt. Hermes >> wird diesbezüglich ebenfalls häufiger erwähnt und auch Apollo >>. In der Philosophie und der Kunst hat sich die Ansicht durchgesetzt, dass es insgesamt 3 Chariten gibt. Diese drei Chariten werden auch Grazien bezeichnet.

Eltern der Chariten

Die Elternschaft der drei Chariten (Grazien) wird unterschiedlich überliefert. Die prominenteste Version ist, dass Zeus >> der Vater der Chariten ist und Eurynome die Mutter. Als Tochter des Okeanos >> und der Titanengöttin Tethys >> ist Eurynome eine Meeresnymphe (Okeanide).

Die Namen der 3 Chariten

Namentlich werden die drei Chariten (Grazien) folgend überliefert: Euphrosyne, Thalia und Aglaia. Diese drei Chariten sind mit Attributen ausgestattet:

Euphrosyne >> = die Frohsinnige

Thalia >> = die Blühende

Aglaia >> = die Strahlende

Aufgaben der Chariten / Grazien

Überliefert wird, dass die Chariten / Grazien für Lebensfreude (Feste feiern), Anmut und Schönheit zuständig sind.

Darstellung der Chariten / Grazien in der Kunst

Was die bildende Kunst betrifft, sind die drei Chariten / Grazien ein beliebtes Motiv. Dargestellt werden die Chariten / Grazien meist leicht bekleidet oder auch gänzlich unbekleidet. Dabei umarmen bzw. berühren sich die Chariten / Grazien gegenseitig. Besonders berühmt ist das Gemälde "Die drei Grazien" von Raffael. Raffael wird als einer der bedeutsamsten Künstler der italienischen Hochrenaissance beschrieben.

Wie leitet sich das Wort Chariten / Grazien ab?

Zitat aus Wikipedia: "Der Name leitet sich laut Cornutus, de natura deorum, ab aus gr. chara „die Freude“, das gr. Verb dazu ist chairein („sich freuen“) → lat. gratia."

Anmerkung: Cornutus soll ein antiker römischer Philosoph gewesen sein. Abschließend noch der Hinweis, dass die drei Chariten / Grazien als außerordentliche Schönheiten beschrieben werden.

_________________
Zeus >> erhielt seinen Blitz von den Kyklopen >>, sodass Elektrizität für ihn kostenlos ist. Sterbliche müssen für Strom zahlen. Geht Elektrizität günstiger?

Stromtarifrechner >>


Galgenraten und Quiz / Rätsel - Thema griechische Mythologie >>


Griechische Mythologie >>
Fischiot
Fischiot
Admin

Anzahl der Beiträge : 376
Punkte : 1133
Anmeldedatum : 04.11.19
Alter : 51

Profil des Benutzers ansehen https://mumu1.bplaced.net/sitemap.html

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten