Griechische Mythologie: Mystische Figuren / Gestalten
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Kerberos (Zerberos / Cerberos): Umgangssprach als Höllenhund mit drei Köpfen bezeichnet

Nach unten

Kerberos (Zerberos / Cerberos): Umgangssprach als Höllenhund mit drei Köpfen bezeichnet Empty Kerberos (Zerberos / Cerberos): Umgangssprach als Höllenhund mit drei Köpfen bezeichnet

Beitrag von Fischiot am So Nov 10, 2019 2:51 pm

Kerberos /Zerberos / Cerberos, lateinisch auch Kerberus / Zerberus / Cerberus: Griechische Mythologie / Hund mit drei Köpfen, fürchterlich grässlich


Kerberos (es gibt unterschiedliche Schreibweisen, z. B. auch Zerberos / Cerberos) ist der Höllenhund mit drei Köpfen in der griechischen Mythologie.
Kerberos (Zerberos / Cerberos): Umgangssprach als Höllenhund mit drei Köpfen bezeichnet Kerber10
Für den Höllenhund Kerberos aus der griechischen Mythologie gibt es - wie erwähnt - einige Schreibweisen, auch Versionen mit U anstatt O. Das hat mit der Mischung griechisch und latein, zu tun. Das Wort Kerberos: Griechisch Κέρβερος, latinisiert Cerberus, dt. auch Zerberus –> Bedeutung: "Dämon der Grube."

Eltern vom Höllenhund Kerberos

Das göttliche Ungeheuer Echidna >> ist die Mutter von Höllenhund Kerberos. Vater von Kerberos ist das Ungeheuer Typhon >>. Neben Kerberos gibt es weitere Ungeheuer >> in der griechischen Mythologie.

Gestalt vom Höllenhund Kerberos

Höllenhund Kerberos sieht grässlich aus. Grauenvolle Bellgeräusche kommen aus den drei Köpfen (die Bellgeräusche des Kerberos klingen metallisch). Aus den drei Mäulern von Kerberos fließt giftiger Speichel. Jeder kann sich gewiss vorstellen, dass ein Hund mit drei Köpfen Furcht einflößend aussieht.

Kerberos und giftige Pflanzen in der Oberwelt

Einmal hatte Herakles >> den Höllenhund Kerberos für kurze Zeit in die Oberwelt gezerrt. Der Speichel von Kerberos erschuf giftige Pflanzen, die jetzt auf der Erde wachsen. Zum Beispiel die todbringende Blume Eisenhut, ist dem Speichel des Kerberos entsprungen und plagt jetzt als Gift die Oberwelt. In der botanischen Fachsprache wird die Blume Eisenhut Akóniton bezeichnet. Wie Herakles die Höllenhund Bestie Kerberos in die Oberwelt zerrte, wird im Video detailliert geschildert:

Aufgaben vom Höllenhund Kerberos

Kerberos hat zwei Aufgaben: Lebendige dürfen nicht in den Hades >> eindringen und Tote dürfen nicht aus der Totenwelt fliehen.

Kerberos bewacht den Eingang und den Ausgang der Totenwelt, doch wo befindet sich diese?

Die Aufgaben vom Höllenhund Kerberos sind durchaus interessant. Tote dürfen die Totenwelt nicht verlassen und Lebendige dürfen nicht in die Totenwelt eindringen. Das große Rätsel dabei lautet: Wo genau befindet sich der Eingang bzw. Ausgang der Totenwelt? Die großen Berichterstatter der griechischen Mythologie (Hesiod, Homer, etc.) wissen es nicht! Die Beschreibungen widersprechen sich nämlich. Wo die Bestie Kerberos genau lauert, bleibt zunächst unbekannt. Tote werden es beizeiten dann in Erfahrung bringen.

Es soll zweimal oder vielleicht auch dreimal gelungen sein, Kerberos zu überlisten. Neben Herakles soll auch Orpheus den Höllenhund Kerberos mittels magischer Leier überlistet haben. Orpheus wollte seine Gattin Eurydike >> aus der Totenwelt befreien.

_________________
Zeus >> erhielt seinen Blitz von den Kyklopen >>, sodass Elektrizität für ihn kostenlos ist. Sterbliche müssen für Strom zahlen. Geht Elektrizität günstiger?

Stromtarifrechner >>


Galgenraten und Quiz / Rätsel - Thema griechische Mythologie >>


Griechische Mythologie >>
Fischiot
Fischiot
Admin

Anzahl der Beiträge : 375
Punkte : 1130
Anmeldedatum : 04.11.19
Alter : 51

Profil des Benutzers ansehen https://mumu1.bplaced.net/sitemap.html

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten